Diakonisches Werk Delitzsch/Eilenburg
25 Jahre Diakonie

Ein gelungenes Fußballfest

Kirchengemeinde und Mobile Jugendarbeit im ländlichen Raum

PokaleDie Pokale

Fußball ist ein Fest der Emotionen. Davon gab es am Sonnabendnachmittag auf dem Fußballplatz in Battaune viele. Eingeladen haben der Pfarrer Andreas Ohle und Nancy Marschall von der Mobilen Jugendarbeit Diakonie die Jugend aus der Umgebung. Gekommen sind fünf Mannschaften: Torbine Sausebrause aus Eilenburg, IC Doberschütz, JMD-AFG Eilenburg, Aktivist Authausen und die Gastgeber 2. FC Lattenknaller Battaune.

Wie wichtig Begegnungen im ländlichen Raum sind, erkannte man an den Besuchern und Interessierten. Allen voran sind hier die Bürgermeister Lothar Schneider (Laußig) und von Roland Märtz (Doberschütz) zu nennen – letzterer kam sportlich mit seiner Familie per Fahrrad vom Nachbarort herüber. Auch Tobias Müncher-Paulig, Geschäftsführer der Diakonie wollte das Turnier nicht verpassen. Die Authausener wurden von ihrer "Moped-Gang" motorenhaft unterstützt, die Doberschützer Eltern drückten ihren Jungs fest die Daumen und auch die Battauner hatten sich am Spielfeldrand versammelt.

Die Mannschaften hatten sich zum Teil gut vorbereitet: T-Shirts wurden extra gedruckt, Plakate bemalt und hin und wieder ist bestimmt auch trainiert. Gemeinsam traf man sich am Club und fuhr mit dem Fahrrad, Moped oder Auto zum Turnier. Die Gastgeber hatten ihren Club aufpoliert, haben Getränke gekauft und einen Getränkeverkauf angeboten. Firma Böttge unterstützte mit dem Grillangebot.

Gespielt wurde jeder gegen jeden auf Kleinfeld – jeweils zwei Spiele parallel. Die Jugendschiedsrichter André Pfromm und André Malter aus Pressel pfiffen pünktlich um 14.15 Uhr die ersten beiden Partien an. Die ersten beiden Spiele ließen eine Tendenz für das spätere Ergebnis erkennen, Authausen gewann gegen Doberschütz mit 7:0. Während Authausen Sieg für Sieg einfuhr, machte sich bei den Doberschützern Katerstimmung breit – manche wollten schon nach Hause fahren. Während die Eilenburger sich daran machten, sich die Plätze zwei und drei unter sich aufzuteilen, holte Battaune Stück für Stück auf. Die Stimmung wurde immer hitziger, hier und da zeigte sich eine zu starke Schulter oder wurde ein Bein länger, als der Atmosphäre zuträglich war. In der vorletzten Runde entlud sich die Stimmung.

Es galt viele beschwichtigende Worte zu finden. Hitzköpfe wurden zurückgehalten, die, mit den kühleren Kopf beruhigten. Auch die zahlreichen Besucher setzten sich als Vermittler ein. Der Einsatz lohnte sich für alle. Am Ende ging es sportlich weiter, schließlich warteten die Pokale. Fürs Mitmachen ("Torbine Sausebrause" – 4. Platz) und Durchhalten (IC Doberschütz – 5. Platz) gab es jeweils einen kleinen "Mitmach"-Pokal. Der Bronze-Pokal ging an "2. FC Lattenknaller Battaune", welche sich zusätzlich über 100€ Preisgeld freuen konnten. Silber und 150€ erspielte die Mannschaft "JMD-AFG Eilenburg". Über Gold und 200€ jubelten "Aktivist Authausen". Die Preisgelder sind Spenden folgender regionaler Firmen: Pflaster- und Straßenbau Uber, Gerüstbau Freitag, Autoklinik Haupt, Agentur Mattersteig und Metallbau Fromm. Die Preisgelder sind entweder an einer Investition für die Verschönerung des Jugendclubs oder einer gemeinsamen Aktion der Jugendlichen gebunden und warten bei der Mobilen Jugendarbeit Diakonie.

Weiterhin hat die "Partnerschaft für Demokratie Nordsachsen" mit ihrem Kleinprojektfond für das Rahmenprogramm gesorgt und die Pokale finanziert, u. a. einem Wanderpokal, welcher ebenfalls nach Authausen ging. Dieser gilt es im kommenden Jahr, voraussichtlich am 27. Juni zu verteidigen, wahrscheinlich mit einer anderen Sportart, es soll viele Volleyball-Fans in der Region geben.

Ein Dankeschön geht jeweils an Sportverein SV Battuna Beach `99, die den Rasen und die Bälle zur Verfügung stellten und an die Verwaltung Doberschütz. Der größte Dank geht letzten Endes an die Generation von morgen selber, die an diesem Nachmittag sich von einer jungen und dynamischen Seite gezeigt hat, die Verantwortung für sich selber und der Gemeinschaft übernehmen kann und so zu einem gelungen Fußball-Fest beigetragen hat. Mehr davon!

Nancy Marschall

SchiedsrichterSchiedsrichter

Pfarrer und BürgermeisterPfarrer Ohle und Lothar Schneider

 

Sieger Aktivist AuthausenSieger Aktivist Authausen

 

Klicken Sie auf die Bilder, um diese in Groß anzusehen.

 
 
Finden Sie Ihren Job beim Diakonischen Werk Delitzsch/Eilenburg
Diakonie Sozialstationen
Der Bundesfreiwilligendienst